Bücher liefern wir in Deutschland versandkostenfrei
Persönliche Beratung +49 (30) 839 003 0 Newsletter Service & Hilfe
Filtern nach:

Prävention in der Physiotherapie - Lehr- und Fachbücher

Entdecken Sie Fachbücher zur Prävention in der Physiotherapie – zur betrieblichen Gesundheitsförderung, für ein modernes Rückentraining und allgemein zur Bewegungstherapie:
in Physiotherapie & Ergotherapie
in Physiotherapie
in Prävention
ergab 13 Treffer.
Cover Spiralstabilisation. Set Rücken SMS

Spiralstabilisation. Set Rücken SMS

Smisek, R.; Smiskowa, K.
€ 59,00
Cover Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung

Mohokum, M.; Dördelmann, J.
€ 39,99
Cover Muskelketten. Manuelle Techniken, Bewegungstherapie

Muskelketten. Manuelle Techniken, Bewegungstherapie

Smisek, R.; Smiskova, K.; Smiskova, Z.
€ 30,00
Cover Spiralstabilisation der Wirbelsäule - Gesunder Rücken -

Spiralstabilisation der Wirbelsäule - Gesunder Rücken -

Smisek, R.; Smiskova, K.; Smiskova, Z.
€ 25,00
Cover Körperhaltung

Körperhaltung

Albrecht, K.
€ 39,99
Cover Medical-Fitness - Übungskarten

Medical-Fitness - Übungskarten

Bircher, S.; Bircher-Keller, S.; Donckels, E.
€ 9,99
Cover Training und Therapie mit dem Flossband

Training und Therapie mit dem Flossband

Suslik, D.; Seifert, S.
€ 24,95

Physiotherapie zur Gesundheitsförderung

Die Prävention ist heute ein wichtiger Arbeitsbereich in der Physiotherapie. Neben dem Heilen, Rehabilitieren und Pflegen, nimmt die gesundheitliche Prävention ihren Platz ein und ist aus dem physiotherapeutischen Alltag nicht mehr wegzudenken.

Innerhalb dieses Arbeitsbereichs unterscheidet man in Primär-, Sekundär- und Tertiärprävention. Bei den primären Vorbeugemaßnahmen steht das Ziel im Fokus, gesund und beschwerdefrei zu bleiben. Entsprechende Maßnahmen sind z.B. eine Anleitung für das korrekte Ausführen von Lauftrainings bzw. beim (Nordic-)Walking oder die Sturzprophylaxe. Bei der Sekundärprävention geht es darum Erkrankungen möglichst früh zu entdecken und therapeutische Maßnahmen zu ergreifen. Die tertiären Präventivmaßnahmen zielen darauf potentielle Spät- oder Folgeschäden zu minimieren bzw. zu verhindern. Eine gezielte Gesundheitsprävention benötigt auch die Bereitschaft auf verschiedenen Ebenen etwas zu verändern. Seien es arbeits-, lebens-, oder umweltbedingte Umstellungen oder individuelle Verhaltensänderungen, die gesundheitliche Risiken eindämmen sollen.

Zu den wohl beliebtesten physiotherapeutischen Vorbeugeprogrammen gehören, die Rücken- und Beckenbodenschule, Wirbelsäulen- und Wassergymnastik, Sturzprophylaxe und die Arbeitsplatzberatung, um ein ergonomisches Arbeitsverhalten zu fördern. Vorbeugende physiotherapeutische Maßnahmen bieten sich zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und des Muskuloskelettalen Systems an sowie während und nach einer Schwangerschaft. Eine präventive Physiotherapie bietet sich auch zur Entspannung bzw. zur Stressbewältigung an, um Körper und Geist positiv zu beeinflussen und Symptomen, wie Nacken- und Schulterschmerzen, Kopfschmerzen und Schlafstörungen, durch beispielsweise das Erlernen von Entspannungstechniken, entgegenzuwirken. Zur Kräftigung des Bewegungsapparats oder des Herz-Kreislauf-Systems bietet sich vor allem regelmäßige Bewegung an, die es gilt ausreichend und dauerhaft in den Alltag zu integrieren. Besonders mit Ausdauertraining in Form von Schwimmen und Walken lassen sich positive Effekte für die eigene Gesundheit erzielen. Ein gezieltes Gesundheitstraining trägt somit zur Vermeidung von zahlreichen Erkrankungen bei.
Zurück zum Seitenanfang