www.frohberg.de
Artikel-Detail

Print-Ausgabe

39,99 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
sofort lieferbar

Bereits im Bestand

Arbeitsperspektiven im Krankenhaus: Ein Leben lang kompetent

Beschreibung

Universitätskliniken qualifizieren Fachärzte, stellen medizinische Forschung sicher und erbringen eine hochspezialisierte Maximalversorgung. Dieser dreifache Auftrag muss trotz eines wachsenden Facharztmangels bewältigt werden.

Ziel des Projekts "FacharztPlus" ist es, Ansätze und Maßnahmen zu entwickeln, um Fachärztinnen und Fachärzte nach Abschluss ihrer Weiterbildung für einige Jahre an die Klinik zu binden.

Wie kann man die Kompetenzen älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betrieb halten, wenn Weiterbeschäftigung auf der ursprünglichen Stelle unmöglich ist? Wie können jüngere Mitarbeiter von den Erfahrungen älterer profitieren und vor Überforderung geschützt werden? Wie können Familiengründung, finanzielle Absicherung und berufliche Karriere für beide Elternteile unter einen Hut gebracht werden? Kurz: Wie kann eine an Lebensphasen ausgerichtete Kompetenzentwicklung für Fachärzte aussehen?

Der Berichtsband zum Projekt "FacharztPlus" befasst sich anhand mehrerer Fachbeiträge mit eben diesen Fragen und beschreibt die Erfahrungen und Ergebnisse des Projektes.

Der erste Teil des Buches beinhaltet eine ausführliche Bestandsaufnahme der aktuellen Situation der Fachkräftebindung und der Arbeit von Fachärzten in deutschen Kliniken. Im zweiten Teil des Buches werden die entwickelten Maßnahmen der Mitarbeiterbindung, die im Universitätsklinikum Münster (UKM) erprobt und in der Universitätsmedizin Greifswald, der Universitätsklinik Rostock sowie der Uniklinik der RWTH Aachen umgesetzt wurden, beschrieben. Den Abschluss des Buches bilden zwei Beiträge zur Übertragbarkeit der Ansätze zur Mitarbeiterbindung auf die Pflege und zu den geänderten Kompetenzanforderungen durch Digitalisierung.
weiterlesen

Newsletter

frohberg-Newseltter

Gratis für Sie!

Melden Sie sich jetzt für den frohberg-Newsletter an und sichern sich so Ihre Beatmungsmaske Rescue Me als Dankeschön!

Zum Newsletter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren