Bücher liefern wir in Deutschland versandkostenfrei
Persönliche Beratung +49 (30) 839 003 0 Newsletter Service & Hilfe

Die Berufskrankheitenverordnung BKV - Grundwerk zur FORTSETZUNG -

- Fortsetzungswerk im Ordner - Ergänzbare Sammlung der Vorschriften, Merkblätter und Materialien

Lieferzeit ca. 5 Werktage

Print-Ausgabe


Berufskrankheiten werden in der Berufskrankheiten-Verordnung (BKV) abschließend aufgezählt. Welche Krankheiten hier aufgenommen werden, entscheidet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
Für die betroffenen Versicherten ist eine rechtlich verbindliche Berufskrankheitenliste von großem Vorteil: Denn alle Unfallversicherungsträger und Gerichte müssen sich nach dieser Liste richten und davon ausgehen, dass Einwirkungen, die in dieser Liste genannt werden, generell dazu geeignet sind, bestimmte Erkrankungen zu verursachen.
Das Thema ist vielschichtig. Täglich stellen sich den Verantwortlichen wichtige Fragen:
- Wann handelt es sich um eine Berufskrankheit und wann um einen Arbeitsunfall?
- Ist die erforderliche Kausalität gegeben?
- Welche Beweise müssen vorliegen?
- Wann besteht ein Versicherungsfall, wann ein Leistungsfall?
- Geht es um Arbeitsunfähigkeit oder um Behandlungsbedürftigkeit?
- Wie wird der Grad der MdE richtig berechnet?
u.v.m.
Die klar strukturierten und gut verständlichen Kommentierungen in „BKV“ setzen sich intensiv mit diesen und anderen Fragen auseinander. Selbstverständlich berücksichtigt das Werk dabei auch die aktuelle Rechtsprechung und Literatur.
Mit „BKV“ sparen Praktiker wertvolle Zeit! Denn „BKV“ enthält alle nötigen Informationen:
- Kommentierungen zu den einschlägigen Vorschriften des SGB VII sowie der Berufskrankheitenverordnung
- die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales herausgegebenen Merkblätter und wissenschaftlichen Begründungen
- einen statistischen Überblick über die Entwicklung der Berufskrankheiten
- eine Auflistung aller „wie eine Berufskrankheit“ entschädigten Fälle
- Erläuterungen der aktuellen Fassungen der Unfallverhütungsvorschriften zur arbeitsmedizinischen Vorsorge und der Maßnahmen nach § 20 SGB V zur Krankheitsverhütung in Zusammenarbeit der Krankenkassen mit der gesetzlichen Unfallversicherung
- die europäische Liste der Berufskrankheiten
- das „Übereinkommen Nr. 161 der Internationalen Arbeitsorganisation über die betriebsärztlichen Dienste“.
Darum profitieren Praktiker auf jeden Fall von „BKV“:
- Die Qualität der Kommentierungen ist ausgezeichnet. Die Ausführungen sind praxisnah, prägnant, übersichtlich und verständlich. Die wichtigen Kausalitätsfragen werden präzise herausgearbeitet.
- Fundierte Auslegungshilfen erleichtern Entscheidungen.
- Die Verfasser zeichnen sich durch hohe Kompetenz und Erfahrung aus.
- Das Werk bietet ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis: Über 1.300 Seiten mit wertvollen Informationen

Zurück zum Seitenanfang