Bücher liefern wir in Deutschland versandkostenfrei
Persönliche Beratung +49 (30) 839 003 0 Newsletter Service & Hilfe

Armut als Risiko einer ungünstigen Gesundheitsbiographie

Sofort zum Download (Download: PDF, EPUB; Online lesen)

eBook

1. Auflage, 2010


Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 1,7, Hamburger Fern-Hochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Armut' gehört zu den Begriffen, die zwar fest im Alltagsbewusstsein verankert sind, unter denen aber jeder etwas anderes versteht. In den Medien dominieren Armutsbilder, die stark vom Massenelend der sogenannten Dritten Welt bestimmt sind. Die deutsche Sozialwissenschaft hat bisher noch keinen allgemein verbindlichen Armutsbegriff hervorgebracht, sondern bedient sich unterschiedlicher Definitionen. Kinderarmut in Deutschland hat jedoch nichts mit den Bildern zu tun, die man aus Asien und Afrika kennt. Hier wird Armut in Relation zum gesellschaftlichen Wohlstand gesehen und das heißt nicht nur, kein Geld zu haben. Mindestens genauso wichtig sind bei Heranwachsenden negative Begleiterscheinungen in den verschiedenen Lebensbereichen, vor allem auf emotionaler, sozialer und kultureller Ebene. Dies zeigt sich besonders deutlich in den Bereichen Schule, Bildung, soziale Kontakte, Wohnen und Gesundheit. Armut im umfassenden Sinn ist ein Mangelzustand und bedeutet deshalb in vielen Fällen eine gravierende Einschränkung der Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen. Nicht nur für den Einzelnen spielt Gesundheit eine große Rolle, sondern ist auch für die Gesellschaft von immenser Bedeutung, da die sozialen Sicherungssysteme zu einem großen Teil für die Kosten durch entstehende Krankheiten aufkommen. Daher ist es wichtig, wenn möglichst umfangreiche und wissenschaftlich gesicherte Informationen vorliegen, um die begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen möglichst gezielt und effektiv einzusetzen. Diese Informationen und Daten zu liefern ist Aufgabe der Epidemiologie und der Gesundheitsberichterstattung (GBE). Nach Darlegungen dieser Grundlagen werde ich anhand vorliegender Studien und Auswertungen aufzeigen, welche Zusammenhänge zwischen Armut und Gesundheit existieren. Mögliche Lösungsansätze und Ausblicke sollen helfen, die Risiken, von Armut betroffen zu werden, zu verringern.
Zurück zum Seitenanfang