www.frohberg.de
Artikel-Detail

eBook

10,99 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
Sofort zum Download (Download: PDF)

Bereits im Bestand

MRSA bei Mukoviszidose

Eine klinische Studie

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medizin - Krankenhauswesen, Klinische Medizin, Note: 1,0, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Sprache: Deutsch, Abstract: Untersuchung zur Prävalenz einer Besiedlung mit Multiresistenten Staphylokokken (MRSA) bei den Mukoviszidosepatienten des Christiane Herzog Zentrums der Charité. Der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) stellt ein immer größer werdendes Problem für Patienten mit Cystischer Fibrose (Mukoviszidose) dar. Welchen Einfluss die MRSA auf CF-Patienten hat, ist bis auf wenige Studien noch nicht vollständig verstanden, genauso wenig ist eine evidenzbasierte Therapie zur MRSA-Eradikation bekannt. Das US- amerikanischen Ärzteblatt 'The Journal of the American Medical Association (JAMA)' publizierte aktuell eine Studie, aus der hervorgeht, dass eine MRSA-Infektion bei CF mit einem 1.3 größeren Mortalitätsrisiko einhergeht (JAMA 2010). Es handelte sich dabei um eine Kohorten-Studie, welche 19 833 CF-Patienten im Alter von 6 bis 45 Jahren untersuchte. In dieser Arbeit sollte die Prävalenz einer MRSA-Besiedlung bei den CF-Patienten des Christiane Herzog-Zentrums der Charité bestimmt werden. Außerdem sollte ein Überblick über die Behandlungsstrategien und deren Eradikationserfolg verschafft werden. Dies sollte ggf. eine Grundlage für die Entwicklung klarer Behandlungsstrategien werden.