www.frohberg.de
Artikel-Detail

eBook

40,00 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
Sofort zum Download (Download: PDF; Online lesen)

Bereits im Bestand

Arzneiverordnungs-Report 2013

Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare

Beschreibung

Die vertragsärztlichen Arzneiverordnungen für ambulante Patienten werden seit 1985 im Arzneiverordnungs-Report analysiert. Datenbasis für 2012 sind 716 Millionen GKV-Rezepte (davon 634 Mio. Fertigarzneimittelrezepte), die von 203 599 Vertragsärzten ausgestellt wurden, darunter erstmals auch 60 533 Zahnärzte. In 40 Indikationsgruppen werden aktuelle Versorgungstrends dargestellt. Zum ersten Mal ist auch ein Kapitel über Rezepturarzneimittel enthalten sowie ein zusätzliches Kapitel über zahnärztliche Verordnungen.

Presseecho zum Arzneiverordnungs-Report 2012

'Noch viel Luft bei Pharmapreisen - Arzneimittelreport sieht Milliarden-Einsparpotential' (Frankfurter Allgemeine Zeitung 28.09.2012)

'Deutsche zahlen bei Pillen drauf - Untersuchung lobt Reformen, aber warnt vor neuem Ausgabenanstieg' (Hannoversche Allgemeine Zeitung 28.09.2012)

'Die Patienten zahlen drauf - Die Kosten für Arzneimittel gehen wieder nach oben. Das ist ganz im Sinne der Industrie, doch schlecht für die Beitragszahler' (Sächsische Zeitung 28.09.2012)

'Pillenknick - Der Preistopp wirkt: Kosten für Medikamente sinken, obwohl mehr verschrieben werden' (Süddeutsche Zeitung 28.09.2012)



Professor Dr. Ulrich Schwabe, Pharmakologisches Institut der Universität Heidelberg

Dr. Dieter Paffrath, AOK Nordwest - Die Gesundheitskasse, Kiel