www.frohberg.de
Artikel-Detail

eBook

28,00 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
Sofort zum Download (Download: PDF; Online lesen)

Bereits im Bestand

Anforderungen an Ferienangebote für chronisch kranke Kinder und Darstellung von Möglichkeiten der Angebotsentwicklung bei geeigneten Leistungsträgern

Beschreibung

Inhaltsangabe:Einleitung: Sozialverantwortung und Tourismusrelevanz gehen oft nicht miteinander konform. Mit der vorliegenden Arbeit wird das Potential touristischer Konzepte für eine wenig beachtete Nischengruppe geprüft. Das zentrale Anliegen liegt dabei in der Formulierung allgemeiner Rahmenbedingungen und konkreter Anforderungen an Ferienangebote für chronisch kranke Kinder außerhalb des Kurtourismus. Empirische Nachfrageanalysen sind generell für alle hier untersuchten Erkrankungen in Betracht zu ziehen. Aufgrund der Komplexität chronischer Leiden können im Rahmen dieser Forschungsarbeit aber lediglich die Präferenzen einer Teilzielgruppe empirisch ermittelt werden. Auch die Erstellung ganzheitlicher Angebotskonzepte liegt nicht im Interesse der Arbeit. Vielmehr zielt sie darauf ab, geeignete Leistungsträger zu identifizieren und deren Erweiterungsmöglichkeiten in Form von Ideenskizzen darzustellen. Objekt der Forschung: Forschungsgegenstand ist die Zielgruppe chronisch kranker Kinder und ihrer Familien mit ihren besonderen Ansprüchen an Abläufe, Leistungs- und Serviceelemente von Ferienangeboten. In Fallbeispielanalysen werden darüber hinaus verschiedene Leistungsträger der Tourismuswirtschaft fokussiert. Strategie der Forschung: Als Forschungsgrundlage dienen zeitgenössische Reflexionen zur Lebensqualität im Spannungsfeld von Gesundheit, Gesellschaft und Wirtschaft in Kap. 2. Nähere Untersuchung finden die Auswirkungen chronischer Erkrankungen auf die persönliche Lebenssituation und das Reiseverhalten von Betroffenen, besonders im familiären Kontext. Aufbauend auf einer Kurzdarstellung prägnanter Entwicklungen im Gesundheitstourismus werden das Marktsegment ‘Urlaub mit Heilkurcharakter’ skizziert, sowie Chancen und Risiken der Nischenpositionierung erörtert. Kap. 3 klassifiziert die Zielgruppe nach häufigen Erkrankungen. Dem schließt sich die Erstellung mehrerer Kriterienkataloge an, welche sowohl notwendige Rahmenbedingungen als auch denkbare Heilbehandlungen beinhalten. Aussagelücken in der Zielgruppenanalyse herz- und krebskranker Kinder schließen sich mittels einer Elternbefragung. Für ausgewählte Leistungsträger der Tourismuswirtschaft, werden abschließend günstige Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt und kritisch hinterfragt. In Form von Angebotsmodellen verbinden sich die Erkenntnisse der Nachfrageanalyse mit den Anforderungen der Praxis. Nutzen der Forschung: Zweck der Arbeit ist es zunächst, die gesellschaftliche und [...]