www.frohberg.de
Artikel-Detail

Print-Ausgabe

19,90 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
sofort lieferbar

Bereits im Bestand

Wenn Kinder mit Legasthenie Fremdsprachen lernen

Beschreibung
Nicht alle Kinder lernen Fremdsprachen mit Leichtigkeit -- vor allem dann nicht, wenn die Schüler Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten haben. Schüler mit dieser Teilleistungsschwäche schreiben ein Wort möglicherweise auf verschiedene Arten falsch; aus dem englischen 'please' wird dann ein 'plez' oder auch ein 'pleas'. Es kann für sie eine große Anstrengung bedeuten, die richtige grammatische Form oder die richtige Satzstellung zu konstruieren. Lehrer, Therapeuten und auch die Eltern benötigen daher Wissen über allgemeine Entwicklungs- und Lernprozesse bei Kindern und Jugendlichen. Besonders sollten sie darüber informiert sein, welche Schwierigkeiten sich den Kindern mit Legasthenie beim Erwerb einer Fremdsprache stellen und wie sie sie geschickt fördern können, z. B. beim Aufbau von Sprechfertigkeiten, beim Lesen, bei der Sicherung der Rechtschreibung, beim Vokabellernen, beim Nutzen einer Lernkartei oder einfach beim Spielen. Katrin Sellin hat die wichtigsten Informationen zum Fremdspracherwerb bei Legasthenie anschaulich zusammengestellt und gibt die reichhaltigen Erfahrungen weiter, die sie als Sprachlehrerin und Therapeutin legasthener Kinder gesammelt hat. Ein hilfreiches Nachschlagewerk mit Kopiervorlagen für Lehrer und Eltern, die Kinder mit Legasthenie erfolgreich fördern möchten.
weiterlesen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren