Bücher liefern wir in Deutschland versandkostenfrei
Persönliche Beratung +49 (30) 839 003 0 Newsletter Service & Hilfe

Modelle von Gesundheit und Krankheit

Lehrbuch Gesundheitswissenschaften

sofort lieferbar

Print-Ausgabe

3. Aufl. 2012


Viel ist von der Notwendigkeit einer «Gesundheitsreform» die Rede. Aber welche Gesundheit soll eigentlich reformiert werden?

Was bedeuten die Begriffe «Gesundheit» und «Krankheit» in Politik, Medizin, Pflege, bei Versicherungen oder in der Rechtsprechung? Wer versteht was unter Gesundheit und Krankheit?
Bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen wird deutlich, dass immer weitere Bereiche der Medizin, Psychologie, Psychiatrie, Pflege, Sozialpädagogik, Rehabilitation und Sonder- und Heilpädagogik von einem biomedizinischen Krankheitsverständnis beherrscht werden. Dieser Prozess vollzieht sich nahezu wie selbstverständlich, ohne dass die Implikationen und Konsequenzen dieses Krankheitsmodells deutlich gemacht werden und natürlich auch ohne die Erwähnung und Diskussion alternativer Konzepte.
Diese Lücken schließt das vorliegende Buch. Es informiert über Definitionen und Modelle von Gesundheit, Krankheit und Behinderung und zeigt auf, welche Konsequenzen die unterschiedlichen Theorieansätze für die Gesundheitsversorgung haben. Es behandelt in vier Themenblöcken folgende Aspekte:
- Definitionen und Dimensionen von Gesundheit, Krankheit und Behinderung
- biomedizinische, psychosomatische, psychologische und soziokulturelle Modelle von Krankheit, Stress und Bewältigung und deren Konsequenzen für die Gesundheitsversorgung und den Umgang mit Patientinnen und Patienten
- Theorien von Gesundheit und Salutogenese, WHO-Gesundheitsbegriff und Ansätze der Gesundheitsförderung
- geschlechtsspezifische und sozialepidemiologische Modelle von Gesundheit und Krankheit
- subjektive Theorien von Gesundheit und Krankheit.
Lehrbücher müssen interessant sein, vor allem, wenn sie ernste Themen behandeln. Deshalb ist dieses Buch leicht lesbar geschrieben und ermuntert vor allem Studierende, die einen Beruf im Gesundheitswesen anstreben, die eigene Position zu reflektieren und sich eine Meinung zu bilden.

Zurück zum Seitenanfang