www.frohberg.de
Artikel-Detail

eBook

12,99 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
Sofort zum Download (Download: PDF)

Bereits im Bestand

Hundebesuchsdienst. Die Möglichkeiten der Begegnung zwischen Hunden und pflegebedürftigen Menschen im Heim

Tiergestützte Intervention im Landespflegeheim Tulln

Beschreibung

Projektarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pflegewissenschaften, Note: 1,0, FH Krems, Veranstaltung: SeniorInnenuni Aktiv Plus, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der 'Tiergestützten Aktivität' (TGA) anhand eines Hunde-Besuchsdienstes in einem Pflegeheim am Beispiel der Landes-Pflegeeinrichtung Tulln 'Rosenheim'. Sie soll dabei die Wirkung auf den Menschen aber auch die Wirkung auf den Hund untersuchen und möchte herausfinden, ob durch diese Begegnungen die Lebensqualität von HeimbewohnerInnen verbessert werden kann. Ziel der Projektarbeit ist es auch zu untersuchen, welche Kriterien für Hundebesuche im Pflegeheim als maßgeblich erachtet werden können und welche Ausbildungsmöglichkeiten interessierten Menschen mit ihren Hunden in Österreich zur Verfügung stehen. Dabei soll auch der Kostenfaktor beleuchtet werden. Die Projektarbeit soll jenen Menschen eine Orientierungshilfe sein, die nebenberuflich oder nachberuflich mit ihrem Hund eine ehrenamtliche Besuchs- oder Begleittätigkeit in Pflegeeinrichtungen und Seniorenheimen anstreben.

Thomas Rigler, geb. 1952, leitender Beamter im Ruhestand und Ehrenamtsmitarbeiter in einem österreichischen Pflegeheim, absolvierte in den Jahren 2012 bis 2014 ein Zertifikats-Studium zum "Senior Expert" an der IMC FH Krems-SeniorInnenUNI.Im Rahmen dieses Studiums erstellte er die vorliegende Projektarbeit und legte dabei den speziellen Focus auf die Erarbeitung der Grundlagen des Tierbesuchsdienstes mit Hunden im Pflegeheim und die damit in Zusammenhang stehenden Wechselbeziehungen zwischen Mensch und Tier.