Bücher liefern wir in Deutschland versandkostenfrei
Persönliche Beratung +49 (30) 839 003 0 Newsletter Service & Hilfe

Die Bedeutung von Zoonosen in der Reptilienhaltung für das 'Public Health'. Überblick und Bewertung des Gefahrenpotentials

Sofort zum Download (Download: PDF; Online lesen)

eBook

1. Auflage, 2014


Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 2,0, Vysoká ?kola zdravotníctva a sociálnej práce sv. Al?bety (St. Elisabeth Universität in Bratislava), Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der Zunahme der Reptilienhaltung in Deutschland sind auch die von Reptilien auf den Menschen übertragbaren Krankheiten, Zoonosen, in den Blickpunkt geraten. Daher ist die Kritik an der Reptilienhaltung gewachsen. In dieser Arbeit sollen die Zoonosen behandelt werden und vor allem eine Bewertung des Gefahrenpotentials für die Gesellschaft vorgenommen werden. Es werden Charakteristika, Epidemiologie beschrieben sowie Risiken und Prophylaxemaßnahmen für den Menschen erarbeitet bzw. bewertet. Es wird unterschieden zwischen Anthropozoonosen (Übertragungsweg von Mensch auf Tier) und Zooanthroponose (Tier auf Mensch) (Mutschmann, 2012, S. 26). Letztere sind Objekt dieser Arbeit. Als mögliche Infektionserreger einer Zoonose kommen theoretisch Bakterien, Viren, Pilze, Prionen sowie die zu den parasitären Zoonosen gehörenden Protozoen, Helminthen und Arthropoden in Frage. Prionen wurden bisher noch nicht als Zoonoseerreger durch Reptilien beim Menschen beschrieben.
Zurück zum Seitenanfang