www.frohberg.de
Artikel-Detail

eBook

2,99 €
Wählen Sie bitte eine Prämie aus.
Sofort zum Download (Download: PDF; Online lesen)

Bereits im Bestand

Die Bedeutung des mutmaßlichen Willens bei psychiatrischen Erkrankungen

Wieviel Erkrankung verträgt die Autonomie des Menschen?

Beschreibung

Fachbuch aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medizin - Sonstiges, Note: 1,7, MSB Medical School Berlin - Hochschule für Gesundheit und Medizin, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Problematik des mutmaßlichen Willens bei psychiatrischen Erkrankung ist ein Thema, das schon zu lange vernachlässigt wird, jedoch sehr viel Gewicht für die Menschen hat, die davon betroffen sind, wie auch für all diejenigen, die mit psychisch erkrankten Patienten in den zugeordneten Einsatzbereichen umgehen müssen. Es ist von großer Bedeutung erst einmal zu verstehen, was der mutmaßliche Wille ist und in welchen Fällen er relevant wird. Was bedeutet es autonom zu sein? Wie steht es um die Rechtslage und welche Vorgehensweisen gibt es bzw. Änderungen wurden gemacht und sind diese ethisch vertretbar? Vorerst aber müssen wir die Grundlagen verstehen, um urteilen zu können. Somit beginnt dieser Bericht mit den begründenden Philosophen und den Definitionen der Begrifflichkeiten, wie auch die Wertigkeit dieser im Beruf. Ob und inwiefern die Gesetzmäßigkeiten kritisch zu betrachten sind, wird sich für jeden individuell erläutern.