Bücher liefern wir in Deutschland versandkostenfrei
Persönliche Beratung +49 (30) 839 003 0 Newsletter Service & Hilfe

Orthopädie & Unfallchirurgie: Wirbelsäule

Entdecken Sie medizinische Fachliteratur – Bücher, eBooks, Fachzeitschriften – zur Wirbelsäule in der Orthopädie & Unfallchirurgie:
in Medizin
in Orthopädie & Unfallchirurgie
in Krankheitsbilder / Körperregionen
in Wirbelsäule
ergab 0 Treffer.

Leider konnten wir zu Ihrem Suchbegriff keine passenden Ergebnisse finden.


Versuchen Sie es erneut mit einem anderen Suchbegriff oder überprüfen Sie, ob sich in Ihre Suche ein Tippfehler eingeschlichen hat.

Sollten Sie Ihren gesuchten Titel nicht finden, nutzen Sie einfach unsere kostenlose Service-Hotline +49 (30) 839 003 0 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: kontakt@frohberg.de

Zurück auf Start

Fachwissen zur Wirbelsäule in der Orthopädie & Unfallchirurgie

Im Bereich der Wirbelsäule sollten bei Verletzungen oder Beschwerden als erstes auf konservative Behandlungsmaßnahmen, wie z.B. Physiotherapie und gezielte Infiltration zurückgegriffen werden.

Tritt durch eine konservative Therapie nicht der gewünschte Erfolg ein, kann eine operative Behandlung in Betracht kommen. Eine Indikationsstellung ist hierbei aber genau zu überlegen. Durch eine immer älter werdende Gesellschaft und eine erhöhte Belastung des Rückgrats bewirkt, dass es vermehrt zu Wirbelsäulenerkrankungen kommt. Besonders die Degeneration von Bandscheiben, Wirbelkörpern und -gelenken sind hierbei von Relevanz.

Auch in dieser Körperregion gilt – je eher eine Behandlung einsetzt, desto eher kann eine verbesserte Lebensqualität erzielt und die Entwicklung chronischer Schmerzen verhindert werden. Die Wirbelsäule wird in drei Funktionsabschnitte eingeteilt, der Halswirbel- (zervikal), Brustwirbel- (thorakal), und Lendenwirbelsäule (lumbal). Das untere Ende der Wirbelsäule besteht aus dem Kreuz- und Steißbein (sakral).

Zu den Affektionen in dieser Region gehören u.a. Diskushernie, Osteochondrese, Spinalkanalstenose, Spondylarthrose, Wirbelkörperfrakturen, Tumore und Spondylodiszitis. Bei besonders starken Beschwerden lässt sich meist ein operativer Eingriff an der Wirbelsäule nicht vermeiden. Viele Verfahren werden aber inzwischen minimalinvasiv durchgeführt.

Um zur Wirbelsäule in der Orthopädie & Unfallchirurgie immer auf dem neuesten Stand, hinsichtlich Krankheitsbildern, moderner Operationsverfahren und Indikationsstellungen, zu sein, bietet Ihnen frohberg hier eine Auswahl an spezifischem medizinischen Fachwissen.
Zurück zum Seitenanfang